Einen Augenblick

nächstes Projekt
vorheriges Projekt
Zurück zur Übersicht
Information

Albert Nufer

Typotron-Heft Nr. 27

Buchgestaltung

Die mehrfach ausgezeichneten Typo­tron-Hefte sind Kulturbeiträge der St.Galler Druckerei Typotron AG. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit renommierten Gestaltern, Fotografen und Autoren.
        Aus dem St.Galler Tagblatt vom 16. November 2009: ‹Das Buch zu Albert Nufer, Heft 27 der Typotron Schriftenreihe, wurde am Freitag, 13. November präsentiert. Ein Buch, mit dem auch die Gestalter (TGG Hafen Senn Stieger) verblüffen, handelt es sich doch um zwei Bücher in einem.
        Bei einem ersten Durchgang liest man die Lebensgeschichte Albert Nufers. Das Buch aber hört auf Seite 78, beim letzten Blatt nur scheinbar auf. Denn nun beginnt das zweite Buch, nach der Aussen-, die Innensicht, mit Fragen Liana Ruckstuhls und Aufnahmen des Ateliers ‹das digitale bild›. Dieses zweite Buch ist nicht einfach angehängt.
        Man gelangt zu ihm auf überraschende Weise. Alle Blätter sind nämlich aufklappbar. Für den zweiten Durchgang klappt man sie aber nicht nur auf, sondern faltet sie um und schon ist das Buch 2 entstanden.›

Impressum

© 2019 TGG Hafen Senn Stieger

Albert Nufer
Typotron-Heft Nr. 27 - Buchgestaltung

Die mehrfach ausgezeichneten Typo­tron-Hefte sind Kulturbeiträge der St.Galler Druckerei Typotron AG. Sie entstehen in Zusammenarbeit mit renommierten Gestaltern, Fotografen und Autoren.
        Aus dem St.Galler Tagblatt vom 16. November 2009: ‹Das Buch zu Albert Nufer, Heft 27 der Typotron Schriftenreihe, wurde am Freitag, 13. November präsentiert. Ein Buch, mit dem auch die Gestalter (TGG Hafen Senn Stieger) verblüffen, handelt es sich doch um zwei Bücher in einem.
        Bei einem ersten Durchgang liest man die Lebensgeschichte Albert Nufers. Das Buch aber hört auf Seite 78, beim letzten Blatt nur scheinbar auf. Denn nun beginnt das zweite Buch, nach der Aussen-, die Innensicht, mit Fragen Liana Ruckstuhls und Aufnahmen des Ateliers ‹das digitale bild›. Dieses zweite Buch ist nicht einfach angehängt.
        Man gelangt zu ihm auf überraschende Weise. Alle Blätter sind nämlich aufklappbar. Für den zweiten Durchgang klappt man sie aber nicht nur auf, sondern faltet sie um und schon ist das Buch 2 entstanden.›
Zurück zur Übersicht